50321 Brühl - Von Wied Str. 1
02232 - 206 79 09
a@nossmann.com

Ritter der traurigen Gestalt

Miguel de Cervantes Romanfigur des Don Quijote, auch wenn seine bereits 400 Jahre alten Abenteuer heute kaum noch wer liest, ist wohl einer der bekanntesten Helden der Literaturgeschichte. Vielleicht ebenso bekannt wie die heutigen Superhelden Superman, Batman oder Spiderman, dessen Comicgeschichten unsereins natürlich auch nicht liest. Somit hat fast ein jeder zumindest eine grobe, eine gewisse Vorstellung von jenem einst verarmten Landadeligen, mit eigentlichen Namen Alonso Quijano, dessen größter Traum es war als stolzer Ritter durch die Lande zu reisen um den Armen und Bedrängten zur Seite zu stehen. Nicht um Reichtum zu erlangen, aber auf der Suche nach Abenteuern, Ruhm und Ehre, denn selbst auch ein Don Quijote war natürlich nicht gänzlich frei von Eitelkeiten.

Völlig eingenommen von seinen zahlreich gelesenen Heldenromanen und Rittergeschichten, aus längst vergangenen Zeiten, gewannen seine Phantasien, die Realitäten zunehmend aus dem Augen verlierend, die Oberhand. So fühlte er sich berufen zu neuen Heldentaten und machte sich auf, reitend auf dem alternden, klapperigen Gaul Rosinante, gekleidet in eine kaum noch als solche erkennbare rostige Ritterrüstung und mit seinem Freund Sancho Panza an seiner Seite, den er, kurzum, zu seinem ritterlichen Knappen erklärte. In Windmühlen vermochte er bösartige Riesen, in Weinschläuchen übele Geister zu erkennen, die es zu bekämpfen galt, um die Welt ein wenig besser zu machen.

Don Quijotes ungewöhnliches Auftreten sorgte bei vielen seiner Landsleute für Spott und Häme, hielten ihn für einen dummen, einfältigen Spinner, andere aber schätzten und bewunderten ihn zunehmend für sein ehrlich gemeintes Ansinnen, seine Aufrichtigkeit und vor allem für seine tadellose Ritterlichkeit, selbst jenen gegenüber, die es eigentlich nicht verdient hatten. Und selbst der Einfältigste ist dann manchmal dann doch deutlich weiser und weitsichtiger als viele der Gelehrten, die uns die Welt immer wieder neu erklären wollen. Don Quijote, ein mehr als sympatischer Antiheld. Seine Abenteuer – ein Roman für die Ewigkeit!

Cervantes Ritter der traurigen Gestalt und Sancho Panza
Federzeichnung, Farbstift, Aquarell
190 x 220 mm
Dvz. 1372
23.07.2020

Don Quijote von der Mancha
Federzeichnung, Farbstift, Aquarell
190 x 220 mm
Dvz. 1373
24.07.2020

Don Quijotes Heldentaten I.
Federzeichnung, Farbstift, Aquarell
250 x 175 mm
Dvz. 1374
30.07.2020

Don Quijotes Heldentaten II.
Federzeichnung, Farbstift, Aquarell
233 x 195 mm
Dvz. 1375
31.07.2020

Don Quijote auf Rosinante
Federzeichnung, Farbstift, Aquarell
195 x 195 mm
Dvz. 1376
01.08.2020
Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.
Akzeptieren
Ablehnen
Privacy Policy