50321 Brühl - Von Wied Str. 1
02232 - 206 79 09
a@nossmann.com

Rhapsodie in Grün

Eine Rhapsodie umschreibt ursprünglich ein in Gesangsform vorgetragenes episches Gedicht, ein Begriff, wie immer aus der griechischen Antike stammend. Heute versteht man darunter eine musikalische Dichtung, Vokal oder rein instrumental, welches keiner speziellen Musikrichtung verpflichtet sein muss. Als solches ist auch George Gershwins „Rhapsody in Blue“ zu verstehen, einer der ganz wenigen wirklich großen US-amerikanischen…
Read more

Unser täglich Brot …

Diese Serie an Zeichnungen – Working Class Heroes (man stelle sich vor, ich hätte diese Serie auch noch „Helden der Arbeiterklasse“ genannt) – deren Motive und Umsetzungen meinerseits allzu oft gerne mit dem Sozialistischen Realismus verglichen werden, zeigt mal wieder, wie sehr der Kern eines Grundgedankens gänzlich unverstanden, ja gerne missverstanden werden kann, weil man…
Read more

Die Frau in Rot

Der Titel dieser neuen Schuhzeichnung zitiert erneut einen Filmtitel, einen typischen Hollywoodstreifen der 1980er Jahre, einer Filmkomödie von Gene Wilder, welcher im Grunde ein Remake des in Frankreich recht erfolgreichen Kinostreifens „Ein Elefant irrt sich gewaltig„, von 1976 ist. Denn wie so oft, wie immer eigentlich schon, und so auch hier, übernimmt Hollywood allzu gerne…
Read more

Frühstück bei Tiffany

Truman Capotes Roman Frühstück bei Tiffany erlangte Anfang 1960er Jahre, vor allem durch Blake Edwards (Der rosarote Panther) gleichnamiger Hollywood Verfilmung, zusätzlich an weltweiter Anerkennung und Bedeutung. Die Geschichte der Holly Golightly, einer jungen lebenslustigen Frau aus einfachen, ja eigentlich ärmlichen Verhältnissen, sucht einen reichen Ehemann. Hierzu macht sie sich auf in die große weite…
Read more

Virginia Woolf

Virginia Woolf (1892 -1941) zählt neben James Joyce, D.H. Lawrence und Joseph Conrad zu den bedeutendsten Vertretern der modernen englischen Erzählliteratur, in der Hintergründe und Realitäten der jeweiligen Romanfiguren, in einer Art Montagetechnik, im Wechsel von äußerer und innerer Zeit, sich auch von einem Selbstmonolog leiten lassen. Ihr wohl bekanntester Roman Mrs. Dalloway, von 1925,…
Read more

Knoppers – in Natura

Die Haselnuss an sich ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Aber dank dieser speziellen Nuss und deren Geschmacksrichtung, trat einst ein uns heute allseits bekannter Schokoriegel seinen Siegeszug an. Aber dies nur am Rande. Denn im Grunde auch mal wieder hier – eine recht wohlgefällige Federzeichnung, hinsichtlich eines überaus dankbaren Motivs. Aber – was wie immer…
Read more

Charade

Die Charade – ein Begriff aus dem französischem stammend – beschreibt zum einen eine spezielle Form des Wort Rätsels, aber auch zum anderen, ein theatralisches, pantomimisches Spiel. Somit könnte man auch anführen – ein überaus eleganter Versuch der Täuschung, in dem man aus sich mehr macht als man ist – oder umgekehrt – nur um…
Read more

Vom Leben gezeichnet

Andreas Noßmann zeigt aktuelle Arbeiten in der Galerie Radicke Nein, ein Schuhfetischist sei er nicht, beteuerte Andreas Noßmann bei der Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie Radicke. Und doch ist der Raum mit den nachkolorierten Schuhzeichnungen der wohl spannendste in einer faszinierenden Schau. Hier finden sich abgewanzte Sneaker neben durchgelatschten Arbeitsschuhen und spitzen roten High…
Read more

Kohlenkeller der Existenzialisten

Eine Ausstellungseröffnung, auf Grund der momentanen Lage verteilt auf zwei Abende, ist auch für die Galerie Radicke ein eher ungewöhnliches Unterfangen. Dennoch kann man die am Sonntag und Montagabend stattgefundenen Eröffnungen und Hauskonzerte im, so wie es einst Bazon Brock formulierte, „Kohlenkeller der Existenzialisten“, als großen Erfolg werten. (Die Fotos wurden natürlich während der Aufbauphase…
Read more

Schachnovelle – Stefan Zweig

Stefan Zweig war nie der große Romancier, wie ein Thomas Mann, Hermann Hesse oder Robert Musil, aber eben dennoch einer der meistgelesenen und auch kommerziell erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftsteller seiner Zeit. Nicht der Roman, und erst recht nicht das Epos war seine Welt, sondern die Erzählung, die Novelle im Stile des Realismus, sowie literarisierte Biografien, wie…
Read more

Der Kohl nicht gänzlich rund, dafür aber wohl gesund

Für die kommende Ausstellung in der Galerie Jutta Radicke wollte ich mich dann doch, so kurz vor Schluss, nochmal ganz besonders ins Zeug legen um die ein oder andere, auch kleinere Arbeit, neu zur Ausstellung beisteuern. Wie immer gelungen und mit viel Spaß verbunden, die Möhren, die sich dankbar jedem Diktat der Feder gerne beugen.…
Read more

Ich träumte heut´ von einem kühlen Morgen

Da gab es mal wieder einmal reichlich Tage, da wünschte man sich an Orte an denen man sich zumindest in den frühen Morgenstunden ein wenig Abkühlung erhoffen dürfte. Wie z.B. an den Ausläufern der Rocky Mountains, an irgendeinem Gebirgsbach. Aber Kanada? – da war doch was? Aber auch diese Zeichnung ist, wie die beiden anderen…
Read more

Spurlos

Wie auch schon bei dem Blatt Palette Herbst wird auch hier erneut deutlich, dass man durchaus malerische Elemente mit der reinen Federzeichnung verbinden kann. Denn auch hier wurde und musste natürlich über die teils farblich deckenden Flächen erneut über gezeichnet werden – und dies immer mal wieder, je nach Bedarf. Die rein weiße Tusche, in…
Read more

Palette Herbst

In den kommenden Tagen werde ich drei neue Zeichnungen vorstellen wollen, die erneut ein schöner Beleg dafür sind, dass man Federzeichnungen durchaus zu malerischen Qualitäten hin führen kann ohne dass dabei der typische Charakter der Strichführung verloren gehen muss. Wenn also die diversen Farblasuren, welche natürlich Schrittweise aufgetragen werden, zunehmend die ursprüngliche Zeichnung überlagern, etwas…
Read more

Dionysisches in Rot

Der Begriff des dionysischen leitet sich natürlich vom dem bekannten antikem Gott Dionysos ab, der wie kein anderer in der griechischen Mythologie alle erdenklichen Ausschweifungen und Laster der menschlichen Natur in sich zu vereinen scheint. Dionysos ist einer der vielen Söhne des allmächtigen Göttervaters Zeus, jedoch einmal wieder verbotener Weise gezeugt, mit einer erneut verführten,…
Read more

Der kleine Erntehelfer

Das die eigenen Kinder auf dem Feld mithalfen, Tag täglich auch Aufgaben des alltäglichen Überlebens der Familie im Hause oder dem Hof mit übernehmen mussten, war auch hier zu Lande, bis weit in das 20 Jhdt. hinein reichend, eine Selbstverständlichkeit. Kinder galten eben damals, kaum dass sie laufen konnten, als kleine Erwachsene. Möglichst schnell mussten…
Read more

Allein am Wegesrand

Es muss nicht immer der wohl gepflegte Schlossgarten oder die wohl inszenierte Landesgartenschau sein, wenn man sich auch kleinen, fast unscheinbaren Dingen erfreuen kann. Beide folgenden, sehr schmal gehaltenen Motive drängten sich mir, an einer Tanke rastend, an einer Bundestraße gelegen, also an einem Ort auf, welchen man im Grunde auch eigentlich wieder schnellst möglich…
Read more

Wunscherfüllung

Natürlich ist das Erfüllen von Wünschen anderer nicht gerade meine Kernkompetenz, sondern eher die Ausnahme. Denn das Umsetzen meiner eigenen Ideen ist und bleibt natürlich die eigentliche Passion – im Grunde der einzige Luxus den ich mir zu leisten und zu erhalten gedenke. Umso erfreulicher war es, dass der an mich herangetragene Wunsch drei existierende…
Read more