50321 Brühl - Von Wied Str. 1
02232 - 206 79 09
a@nossmann.com

Wolfgang Amadeus Mozart

Mozart, das unglaubliche Genie der Wiener Klassik, welches schon als Kind einer Zirkusnummer gleich durch alle Königshäuser Europas wie eine Bestaunens wertes Äffchen herum gereicht wurde, hätte vielleicht länger leben und einen geruhsamen Lebensabend verbringen können, wenn er denn dem Willen seines Vaters so gefolgt wäre, wie für ihn gedacht. Ein wenig mehr an Bach, hätte seinem allzu kurzem Leben wohl gut getan.

Doch Wolfgang Amadeus wollte weit höher hinaus, hatte größere musikalische Ambitionen, wollte den frühen Ruhm und Reichtum, das Leben in großen Zügen genießen und tatsächlich, ohne jeden Zweifel, hat er es geschafft in den Olymp der Unsterblichen, hat so zahlreiche Symphonien und Opern für die Ewigkeit komponiert die nachfolgende Generationen maßgeblich beeinflusst haben und bis heute jedes neue Publikum immer wieder fasziniert.

Aber es gibt halt Lichter, die leuchten heller als alle anderen. Sie leuchten aber eben nur kurz auf, überstrahlen dann aber alles und erhellen die Welt um ein Vielfaches, um dann auch deutlich schneller zu vergehen. Somit hatte Mozart selber nicht mehr viel von seinem spätem Ruhm. Völlig überfordert von den Unwägbarkeiten des Alltags verstarb Mozart verarmt und mittelos mit erst 35 Jahren.

Hier von mir eine ganz schöne Umsetzung Mozarts nach einer nicht ganz so bekannten Vorlage. Rein mit Farbstift, erschien mir in diesem Fall passend.

Farbstift
Wvz. 5078
Format: 220 x 370 mm
Februar 2018