50321 Brühl - Von Wied Str. 1
02232 - 206 79 09
a@nossmann.com

Frohes neues Jahr 2020

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes neues Jahr 2020. Bleiben Sie gesund, denn das ist ja bekanntermaßen das Wichtigste. Und wenn sich dann auch noch zusätzlich Wünsche realisieren, Träume sich verwirklichen, sich abermals neu gesetzte gute Vorsetze auch wirklich umsetzen lassen, umso besser. Und wenn nicht – egal, Hauptsache gesund geblieben.

Und um Armin Müller-Stahls Titel zu „Lieder und Gedichte“ von 2010 zu zitieren: Die Jahre werden immer schneller. Dies ist eine Erkenntnis die nun wirklich nicht neu ist, aber dennoch ein Gefühl beschreibt, welches uns alle beschleicht, die der Pubertät unlängst entwachsen sind.

Mir geht es ja nicht anders. Jedes Jahr das Gleiche: Schon wieder ein Jahr älter, schon wieder ein Jahr vorbei, was wie gefühlt, wie im Fluge vorüber ging. Mittlerweile halte ich es dann mal so: In Ruhen über das vergangene Jahr resümieren – was hat man alles gemacht – gezeichnet, gearbeitet und wo war man überall – Termine, Reisen, Freunde getroffen, Ausstellungen besucht, etc. und plötzlich wird einem klar, so kurz wie einem das Jahr erscheint, so kurz ist es eben dann doch nicht gewesen. Aber man vergisst zu schnell, zu vieles.

Und nun zu meinem schönen mitternächtlichem Foto der Silvesternacht …

Von-Wied Str. 1
50321 Brühl

Mein erster Gedanke, beim Blick von meinem Balkon aus in den Garten: Greta, die Grünen, alle haben Recht, der Klimawandel ist jetzt endgültig bis zu meinen Balkon vorgedrungen. Feinstaub, dank Silvester Feuerwerk, in Reinstform. Auch wenn in dieser etwas abgelegenen Ecke von Brühl kein Feuerwerk an sich sichtbar ist, so schlagen die lautstarken Böller gefühlt doch neben mir ein und ich frage mich schon seit Jahren, was daran so toll ist … mir erschließt sich das nicht wirklich. Aber am Ende war dann doch recht schnell klar, diese Nacht war fast überall einfach nur sehr bedrohlich nebelig …

Und das Jahr 2020 beginnt dann auch gleich mit der Erfüllung eines großen Wunsches, dem ich mal wieder recht verspätet nachgekommen bin. Denn Wünsche sind auch irgendwie immer Auftragsarbeiten und mit denen tue ich mich grundsätzlich ein wenig schwerer … dennoch, wie zufällig passend, zum bestimmenden Thema der letzten Monate.

Greetchen – Die noch zu große Welt
Federzeichnung, Farbstift, Aquarell
540 x 320 mm
Wvz. 5198
Januar 2020
Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.
Akzeptieren
Ablehnen
Privacy Policy