50321 Brühl - Von Wied Str. 1
02232 - 206 79 09
a@nossmann.com

Autor: Andreas Noßmann

Professor Kantorek

Die Figur des Klassenlehrers, die des Professors Kantoreks ist im Roman Im Westen nicht Neues von Erich Maria Remarque zwar nur eine Randfigur, aber einer der wichtigsten überhaupt. Denn er ist im Grunde die Reinkarnation des Mephistopheles, die des hemmungslosen Verführers, welcher an der Spitze eines schon seit Jahrhunderten existierenden Verführungsmechanismus steht und gewissenlos seines…
Weiterlesen

In der Stunde des schwarzen Schwans

Ich bin eigentlich überhaupt kein Freund des Balletts, aber Tschaikowskis Musik zum Schwanensee zählt für mich zu einer der schönsten und anrührensten Musikstücke des 19ten Jhdt. überhaupt. Noch heute gilt dessen Aufführung, in Sachen Ballett, als absolutes Muss für jedes klassische Theater, als Maßstab für höchste Anforderungen in Sachen Tanz. Das Libretto des Balletts, um…
Weiterlesen

Hochzeitsschuh der Marie Antoinette

Sie avancierte einst in Frankreich zur absoluten Hassfigur und war, neben ihrem Gatten Ludwig dem 16ten, dem damaligen König von Frankreich, mit eines der prominentesten Opfer der französischen Revolution, die unter der Guillotine ihr Leben lassen mussten, ihren Kopf verloren. Ironischerweise hatte ihr technikaffiner Gatte selber noch zuvor an der Optimierung dieser neuen Tötungsmaschine mitgearbeitet,…
Weiterlesen

Die ausgetretenen Stiefel des Meisters

Nun endlich einmal ein „ernsthaftes“ Paar Schuhe nach so vielen Tretern, rein der puren Anekdote verpflichtet, welche ich selber auch gerne, etwas zu abschätzig vielleicht, als allzu kurzweiligen Klamauk abtue. Doch Schuhe ernsthaft, plötzlich gänzlich ohne eben jene optisch, offensichtlichen Anspielungen auf irgendwas oder irgendwen – ja was bleibt denn dann? Der reine Blick auf…
Weiterlesen

Orson Welles – Othello

Schon einige Tage zuvor gab es ein Orson Welles Portrait von mir und somit habe ich natürlich auch schon ausführlich über diesen großen Regisseur und Schauspieler berichtet. So kann ich an dieser Stelle darauf verzichten, erneut auf ihn selber, auf das gänzlich Besondere seines Schaffens einzugehen. Hinsichtlich der Umsetzung zu Orson Welles gab es allerdings…
Weiterlesen

Orson Welles – Der Titan

Das Hörspiel Krieg der Welten, 1938 (n. H.G. Wells), in dem von einer Invasion Außerirdischer erzählt und welches so real im Radio übertragen wurde, sodass es sogar zu einer landesweiten Hysterie und Panik kam, machte dessen Autor Orson Welles schlagartig in Hollywood hoffähig. Sein erster abendfüllender Kinofilm Citizen Kane, von 1942, schrieb dann auch somit…
Weiterlesen

Sean Connery

Als d e r Mister Bond, James Bond, der erste und vielleicht auch glaubwürdigste Darsteller in dieser Rolle am Wochenende verstarb, dachte ich nur – mal wieder einer weniger, der mich die ganze Jungend über begleitet hat. Und dabei wirken gerade die ersten Bondfilme, mit denen Sean Connery von heute auf morgen Berühmtheit erlangte, im…
Weiterlesen

Paul Bäumer

Paul Bäumer ist die Hauptfigur in Erich Maria Remarques weltbekanntem, aber in bestimmten Kreisen auch heute immer noch unliebsamen Roman Im Westen nichts Neues. Und Paul Bäumer ist eben im Grunde Remarque selber, der hier die selbst durchschrittene Hölle des ersten Weltkrieges, an der Westfront, durch seinen frei erfundenen Protagonisten Paul mehr als eindringlich und…
Weiterlesen

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen

Der Bildtitel dieser Zeichnung ist nicht nur eine eindringliche Mahnung an die Welt, sondern auch ein weltberühmtes Zitat, welches vor allem durch das Intro des Anti-Kriegsfilms Black Hawk Down (2001) zusätzliche, weltweite Verbreitung fand und angeblich von dem großen Philosophen Platon stammt – aber eben nur angeblich. Wollte ich doch eigentlich an dieser Stelle auf…
Weiterlesen

Charlie Chaplin – Erster Weltstar des Kinos

Charlie Chaplin gilt zu Recht als erster Weltstar des Kinos, als Ikone des Slapsticks und neben Buster Keaton als bedeutendster Komiker der Stummfilmzeit. Sein legendäres, optisches Markenzeichen – eine übergroße, zerlumpte Hose, ein allzu enges Jackett, der Melonenhut, der Bambusspazierstock und natürlich sein Zweifingerbart – auch Chaplinbart genannt. Auf Grund seiner zahlreichen großen Erfolge, auch…
Weiterlesen

Portrait & Aphorismen

Es ist gerade erst gut zwei Jahre her, dass ich meinen letzten Bildband mit Portraits und den jeweiligen hierzu passenden Aphorismen, Zitaten und Lebensweisheiten veröffentlichte. Ich selber kann es kaum glauben, dass seit dem erneut abermals an die über hundert neuen Zeichnungen, in unterschiedlichster Art und Weise, entstanden sind. Natürlich wurde meine Arbeitswut auch ein…
Weiterlesen

Intensivkurs Stillleben – Hattingen 2020

Dieser Tage ging einmal wieder ein 5Tage Kurs, abermals im beschaulichen Hattingen, im Atelier Weißes Haus, unter meiner Leitung abgehalten, zu Ende. Das Thema dieses Seminars Stillleben, war, wie erwartet, ein allzu dankbarer Einstieg in das Thema der Zeichnung. Nicht jeder musste oder wollte stets meinen konzeptionellen Empfehlungen folgen, gänzlich unabhängig von den jeweiligen Vorkenntnissen.…
Weiterlesen

Joseph Beuys

Joseph Beuys ist unbestritten der wohl weltweit bedeutendste Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts. Die einen lieben ihn, folgen ihm bis heute wie die Jünger ihrem Messias – die anderen hassen ihn, schon alleine wegen des von ihm proklamierten erweiterten Kunstbegriffs: Jeder ist Künstler, allein schon dann, wenn er sich dazu berufen fühlt, und alles ist Kunst,…
Weiterlesen

Am Prerower Strom ohne Wanda

Hier nun eine zweite, etwas kleinere Zeichnung vom Prerower Strom am Zugang zur Seebrücke. Das erste Motiv, im deutlich größeren Format, findet sich gleich links am Übergang Richtung Strand. Dieses zweite nun nur einige Meter weiter und offenbart den Blick nach rechts über den Strom. Nur die Ente Wanda wollte dieses Mal nicht mit aufs…
Weiterlesen

Katczinski

Stanislaus Katczinski, genannt KAT, ist eine der tragenden Figuren in Erich Maria Remarques Roman Im Westen nichts Neues. Er ist die typische Vaterersatzfigur, von der auch in späteren Antikriegsromanen und Erzählungen immer wieder die Rede sein wird. Es sind jene Männer ohne bedeutungsvollem, militärischen Rang, ohne großes Lametta und Orden, aber eben schon mehrfach der…
Weiterlesen

Die Unerträglichkeit des Augenblicks

Ich weiß nicht mehr in welchem Roman oder in welchem Film die folgende Erkenntnis formuliert wurde, nämlich dass Krieg nicht in erster Linie aus den eigentlichen Kämpfen besteht, sondern fast ausschließlich aus Warten, Warten und nochmals Warten. Wenn man nun, nur z.B., den Feldzug Napoleons gegen das große Zarenreich von 1812 genauer betrachtet, bei dem…
Weiterlesen

Himmelstoß

Er war klein, etwas zu übergewichtig und sein einst stets freundliches Gesicht zierte ein überaus stolzer, aufgezwirbelter Schnurrbart. Man grüßte ihn schon aus der Ferne wohlwollend winkend und hielt auch gern ein vertrauliches Schwätzchen mit ihm an der Eingangstüre. Himmelstoß war der allseits vertraute Postbote jenes Stadtbezirks, den natürlich auch Paul Bäumer (Im Westen nichts…
Weiterlesen

Am Prerower Strom und die Ente Wanda

In diesem Jahr war ich nun schon zum zweiten Male in Prerow, auf dem ach so schönen Darß, um meinen ambitionierten Seminarteilnehmern, dort vor Ort, das Zeichnen von Landschaft im Allgemeinen etwas näher zu bringen. Auch wenn dieses Kursangebot durchaus als Plein Air Angebot ausgeschrieben ist, so geht es dennoch nicht um das bekannte Urban…
Weiterlesen