50321 Brühl - Von Wied Str. 1
02232 - 206 79 09
a@nossmann.com

Kategorie: Pressespiegel

Fette Torten und süßer Wein

Kölner Stadtanzeiger – Ausstellung Kunstverein zeigt Werke von Andreas Noßmann in Gymnich von Britta Havlicek Erftstadt-Gymnich. Viele Szenen provozieren, die gezeichneten Gestalten wirken grotesk, erschütternde Details faszinieren, die Motive fesseln. Mit seinen Zeichnungen gibt der Künstler Andreas Noßmann den Betrachtern einen spannenden Einblick in seine Gedankenwelt, die sich mal witzig, mal tiefgründig, mal sarkastisch darstellt.…
Weiterlesen

Von heimlichen Begierden, Lust und Laster

Von HANNA STYRIE Beim Anblick dieser düsteren, abgründigen Bilder kann einem schon mal der Atem stocken. Andreas Nossmann konfrontiert Betrachter erbarmungslos mit apokalyptisch anmutenden… BRÜHL. Beim Anblick dieser düsteren, abgründigen Bilder kann einem schon mal der Atem stocken. Andreas Nossmann konfrontiert Betrachter erbarmungslos mit apokalyptisch anmutenden Szenen, mit frivolen und karikierenden Darstellungen einer dekadenten Gesellschaft,…
Weiterlesen

Lange Betrachtung entlarvt Nebenfiguren

Münsterländische Tageszeitung Doppelausstellung von Zeichner Andreas Noßmann und Keramikerin Sabine Kratzer Cloppenburg (ah) – Andreas Noßmann ist nicht irgendein Zeichner. Er gilt als einer der Besten seines Faches. Bereits zum vierten Mal stellt der Künstler in der „Soestengalerie“ in Cloppenburg seine Werke aus, die sowohl satirisch, ironisch als auch kritisch anzusehen sind. „Nachtgeflüster“ lautet der…
Weiterlesen

Zeichner verspottet – niedere Instinkte

Münsterländische Tageszeitung Noßmann stellt in Cloppenburg aus Cloppenburg (kre) – Eine Doppelausstellung mit Zeichnungen von Andreas Noßmann und Keramik von Sabine Kratzer eröffnet die Soestengalrie Kramer am Sonntag 2.November. Der Galerist und Künstler Hartmut R. Berlinike aus Wildeshausen wird seine Kollegen und deren Arbeiten ab 11 Uhr vorstellen. Noßmann, einer der fähigsten Zeichner Deutschlands, spießt…
Weiterlesen

Kunst gegen die Flachheit

Westfalenpost Kultur – Gevelsberg/Brühl. „Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.“ Das Schiller-Wort aus dem „Wallenstein“-Prolog“ gilt für den deutschlandweit bekannten Zeichner Andreas Noßmann nur eingeschränkt. Gerade hat er drei neue Bücher mit seinen Arbeiten aufgelegt, die die Qualität seiner Kunst abermals unterstreichen. Direkt angesprochen auf seine mitunter etwas düster und schwer anmutenden Motive…
Weiterlesen

Noßmanns frivole Phasen

Andreas Noßmann/Blankenheim – Eine Doppelvernissage lockte am Freitag zahlreiche Besucher erst in die „Bücherecke“ von Renate Elsen, wo Marlies Beckmann ihre Galerie betreibt. Anschließend machten sich die Besucher auf in die Gaststätte „Alt Blankenheim“, wo nun weitere Bilder des Künstlers Andreas Noßmann unter dem Motto „Lese-Lust“ zu sehen sind. Die Galeristin Beckmann kennt Noßmann, der…
Weiterlesen

Gebeugter Bücherwurm

Fast ist es, als wäre Noßmann nie fort gewesen. Sein leichter und doch so sicherer Strich erzählt noch immer die alten, aber spannenden Geschichten. Voller Ironie geht es um die heimlichen Sehnsüchte oder Befürchtungen der Menschen. Es geht um Intrigen, um Lust und um Laster. Noßmanns Bilder entlarven die Gauner im Anzug und lassen die…
Weiterlesen

Zehntausend Besucher in der Abtei

Pulheim-Brauweiler – Gewaltige Männerstimmen hallten im Kaisersaal der Abtei Brauweiler und drangen in die anderen Räume des Prälaturgebäudes. Zwar hatten die Sänger des MGV „Eintracht“ Dansweiler im Saal selber nur wenige Zuschauer, doch ihr wohlklingender Gesang beflügelte so manch einen Besucher der 19. Kunsttage Rhein-Erft. Vor dem Eingang des Kaisersaals zogen vor allem die Zeichnungen…
Weiterlesen

Düster, morbide – aber nie ohne Humor

Brühl/Südkreis. Irgendwo taucht bei ihm fast immer eine Fratze auf. Hämisch grinsend lugt sie irgendwo aus dem Halbdunkel hervor. Vom Betrachter auf dem ersten Blick kaum wahrnehmbar. Hat der sie aber erst einmal entdeckt, lässt sie ihn nicht mehr los. Schemenhaft, unwirklich, gnadenlos. So, wie in dem Zyklus „Die schwarzen Zeichnungen“. Von Martin Schirmer Die…
Weiterlesen

Lust und Leid

Satire mit flinkem Stift: Lust uns Last beim Lesen Harzer Panorama, 18.02.2007 Wenn man in Deutschland als Zeichner nicht nur dann berühmt werden könnte, wenn man fürs Kinderzimmer arbeitet, wäre Andreas Noßmann ein Kandidat für den Bekanntheitsgrad Marke Janosh: handwerklich ist er einer der besten und warscheinlich der mit dem schnellsten Strich unter allen lebenden…
Weiterlesen

Satirisch, ironisch, kritisch

Ausstellung mit Zeichungen von Noßmann und Weber Westfälische Zeitung 20.10.2006 Unter dem Titel „Nicht mehr und nicht weniger“ sind vom kommenden Sonntag, 22.Oktober, an Werke von A. Paul Weber (1893 bis 1980) und Andreas Noßmann im Kornbrennereimuseum zu sehen. Satire, Ironie, Kritik: Diese drei Merkmale verbinden die Zeichner A. Paul Weber und Andreas Noßmann –…
Weiterlesen

Eulenspiegel kommt selten allein

Münsterländische Tageszeitung, 07.11.2005, Cloppenburg „Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“. Dieser Satz von Paul Klee trifft auf die Exponate der drei Künstler zu, die gegenwärtig in der Soesten Galerie Kramer zu sehen sind. „Die Werke besitzen allesamt so etwas wie einen Wiedererkennungswert“, erklärte der Osnabrücker Schriftsteller ALfred Cordes, der die einführenden…
Weiterlesen

Mit spitzem Bleistift

Freche, witzige und provokante Zeichnungen und Radierungen von Andreas Noßmann sind ab Sonntag im Apotheken Museum zu sehen. von Sabine Hecker Rhede – Der Pianist wendet lässig den Kopf. Den Zigarillo lässig im Mundwinkel, die Brille auf der Nasenspitze, der Hut sitzt leicht schief, die Finger liegen auf den Tasten. „Last Concert II.“ nennt Andreas…
Weiterlesen

Noßmann im PAN

PAN Die Monatsillustrierte für Münsterland und Niederrhein Ausgabe April 2004 Der Künstler der am 1962 in Hilden geboren wurde, strotzt nur so vor Ideenreichtum und Produktivität. Der Magier des Zeichenstiftes wie er auch genannt wird, zählt schon heute zu den wichtigsten Vertretern seines Genres und seine Arbeiten haben ihren festen Platz auf dem internationalen Kunstmarkt.…
Weiterlesen

Originelle Arbeiten mit hintergründiger Ironie

Neue Ausstellung im Schafstall wird eröffnet Bad Essen (wms) – Zu einer neuen Kunstaustellung lädt der Kunst- und Museumskreis Bad Essen am Freitag, 14. Februar, ein. Andreas Noßmann präsentiert Radierungen und Zeichnungen. Die Ausstellung ist bis einschließlich 4. Mai zu sehen.  Der renommierte Wittener Künstler (Anmerk. niemals gewesen – und derzeit in Brühl ansässig) Andreas…
Weiterlesen

Moderner Mummenschanz

Bremerhaven. Eisenrüstung, Mantel, Maske, schön, stolz und bedrohlich, sorgten für den passenden Empfang in der Galerie Tilly Börges. Klaus Damm, Iris Wemme und Stephan Westphal vom Stadttheater, am Klavier begleitet von Vera Radtke, stimmten ein auf die spielerischen und doch ernsten Bildwelten des 40-jährigen Künstlers Andreas Noßmann. Anschauliche Worte fand dazu die Kunsthistorikerin Elke Grapenthin.…
Weiterlesen

Detailverliebte Kunstwerke

Bilder von Andreas Noßmann sind bis Ende Januar in der Galerie von Tilly Börges zu sehen Bremerhaven (Löw) Sie laden nicht zum zweiten Blick ein, sie zwingen regelrecht nochmals genau hinzusehen. Was sich dem Betrachter dort offenbart, ist so unerwartet grausam, schrecklich und in seiner Konsequenz unvermeidbar, dass erst der dritte Blick das eigentliche Kuntwerk…
Weiterlesen

Leichtfüßig, übermütig und hintergründig

Die Galerie Krisnik in Eggingen zeigt ab heute Arbeiten von Andreas Noßmann – Zeichnungen voll hintergründiger Ironie Sieht man von dem verstorbenen, fast schon legendären Horst Janssen ab, ist die Kunstszene relativ schwach bestückt mit herausragenden Zeichnern.  Ein solcher ist Andreas Noßmann – Zeichnungen und Radierungen von ihm sind ab dem heutigen Samstag in der…
Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.
Akzeptieren
Ablehnen
Privacy Policy